Ausgewogenes Fitnesstraining

    Breitensport für Menschen jeden Alters

    Wenn das Wetter nasskalt wird, lohnt es sich wieder, regelmäßig das Fitnesscenter zu besuchen. In der Regel sind die großen Räume klimatisiert, sodass das Indoor-Training im Winter seine Vorzüge hat, was die Temperaturen betrifft. Zudem brauchen Sie im Gegensatz zu Jogging, Langlauf & Co. nicht auf die Betreuung durch einen Fitness-Coach zu verzichten.

    Von Franziska Bertini

    Inzwischen gilt Fitnesstraining als ein Breitensport für Menschen jeden Alters. In der Tat sind die Trainingsmöglichkeiten, die in den Fitnesscentern angeboten werden, meilenweit vom einstigen Bodybuilder-Image entfernt. Das Training nur einzelner Muskeln wurde inzwischen von einem ganzheitlichen Ansatz verdrängt, bei dem komplexe Bewegungsabläufe in das Krafttraining einbezogen werden.

    Verschiedene Namen - gleicher Ansatz

    Bezeichnungen wie Fünf Elemente, Fitness-Bausteine, Functional Training usw. deuten schon den neuen Ansatz an, der mittlerweile in modernen Fitnesscentern praktiziert wird: Ein effektives Training verlangt die Koordination verschiedener Elemente: Es muss auf eine ausgewogene Mischung aus den Bereichen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Entspannung und Ernährung geachtet werden, um einen nachhaltigen Erfolg für den gesamten Körper zu gewährleisten. Aus diesem Grund ist innerhalb des Krafttrainings ein Wandel festzustellen: Die Stärkung von ganzen Muskelgruppen und die Perfektionierung von komplexen Bewegungsabläufen rücken in den Vordergrund. Zudem hat die Erkenntnis, dass Ausgewogenheit und Nachhaltigkeit von Bewegung auch von einer gesunden Ernährung abhängig sind, in den meisten Fitnesscentern ein Umdenken bewirkt. Vielerorts gibt es eine umfassende Ernährungsberatung.
    Die Möglichkeit, innerhalb einer mehrwöchigen Planung ein Trainingsprogramm und eine Ernährungsplanung, die gut aufeinander abgestimmt sind, zu erhalten, beweist den inzwischen weit verbreiteten ganzheitlichen Ansatz. Dazu zählen auch Angebote wie Rückentrainingsprogramme, Gruppenfitness und Wellness. Das Kursangebot der Gruppenfitness ist meist sehr umfangreich, darunter finden sich Yoga, Pilates, Aerobic, Dance, Aquatraining, Zumba u. v. a. m. Unter Wellness werden vor allem Saunabesuche, Dampfbad, Ruhe, Entspannung, Beautybehandlungen und Massagen verstanden. Mit Wellness ist auch das allgemeine Wohlbefinden sowohl in physischer wie auch psychischer Hinsicht gemeint.

    Figuroptimierung

    Ein wichtiger Aspekt ist natürlich nach wie vor die Figurverbesserung, auch wenn dieses Ziel nicht mehr an erster Stelle steht. Durch ein ausgewogenes und nachhaltiges Fitnesstraining wird sich meist ohnehin eine Figurverbesserung einstellen, weil der Körper überflüssige Kilos verliert. Die gewünschte Figurmodellierung wird damit allerdings oft nicht erreicht. Zwar haben sich meist die sogenannten Problemzonen – wie alle anderen Zonen – verbessert, doch die optimale Bikinifigur hat sich noch nicht eingestellt. Zu diesem Zweck müssen Bauchmuskeln, Oberschenkel, Po und Hüften einem gezielten Straffungstraining unterzogen werden.

    Gesundheitscheck

    In einem gut geführten Fitnesscenter steht für Einsteiger ein Trainer bereit, der ihnen das Center vorstellt. Falls Sie sich dafür entscheiden, dort regelmäßig zu trainieren, wird Ihnen eine Körperanalyse sowie ein Gesundheits- und Fitnesscheck angeboten bzw. obligatorisch von Ihnen verlangt. Auf diese Checks wird sehr viel Wert gelegt, weil Sie sich ohne solche Tests einem großen gesundheitlichen Risiko aussetzen würden, wenn Sie am Anfang zu viel und / oder falsch trainieren.
    Entsprechend des Ergebnisses wird für Sie ein persönliches Trainingsprogramm erstellt, das sich nach Ihren Zielen des Fitnesstrainings richtet. Anschließend werden Sie genau in die Handhabung der Geräte eingewiesen. Ihr Trainer wird Ihnen bei Unklarheiten immer zur Seite stehen und nach einigen Wochen einen neuerlichen Check mit Ihnen machen, um bei Veränderungen Ihrer Fitness ein neues Trainingsprogramm für Sie zu erstellen.

    Was ist eigentlich EMS?

    Das Kürzel EMS steht für »Elektrische Muskelstimulation«, bei der Muskelgruppen mit Reizstrom belastet werden. Das Verfahren wird schon länger in der Sportmedizin angewendet, um nach Verletzungen einem Muskelschwund entgegenzuwirken bzw. die Muskeln wieder aufzubauen. Die EMS hat sich vor einigen Jahren als Elektrostimulationstraining im Fitnessbereich etabliert, weil sie ein zeitsparendes Ganzkörpertraining ermöglicht. 20 Minuten Training mit dem EMS-Gerät sollen mehrere Stunden normales Gerätetraining ersetzen. Die positive Wirkung vor allem auf die Rumpfmuskulatur wurde in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.
    Es reicht, das Training ein- bis zweimal wöchentlich durchzuführen. Allerdings kann das EMS-Training nicht in normaler Sportkleidung ausgeführt werden, sondern man muss spezielle Unterwäsche anlegen. Darüber werden eine Weste und verschiedene Gurte mit Elektroden getragen. Ein Trainer beaufsichtigt das Training während der gesamten Zeit.
    Ein EMS-Training ist jedoch nicht die allein selig machende Trainingsform, denn Muskelkoordination und Kondition werden dabei nicht trainiert. EMS führt daher nur in Verbindung mit anderen Trainingsformen zum gewünschten ganzheitlichen Ergebnis.
    Eine Reihe von Fitnesscentern arbeitet mit kleineren spezialisierten Studios zusammen, die ein EMS-Training anbieten. Fragen Sie in Ihrem Fitnesscenter nach Möglichkeiten, ein solches Training zu testen. Abzuraten ist davon, sich ein (nicht billiges) Gerät selbst zuzulegen und sich ohne kompetente Aufsicht an das EMS-Training zu wagen.

    Elektronisch gesteuertes Circle-Training

    Wer nur wenig Zeit für das Fitnesstraining aufbringen kann, für den kann das elektronisch gesteuerte Circle-Training ideal sein. Es ist auch unter Herstellernamen wie E-Gym-Zirkel und milon-Zirkel bekannt. Das Circle-Training an sich ist nichts Neues, weil das Prinzip – die Anordnung von verschiedenartigen Trainingsgeräten im Kreis – schon seit Langem im Sport- und Fitnesstraining praktiziert wird.
    Bei der neuen Form werden die Geräte, die jeweils eine andere Form des Muskeltrainings bieten, von einer Elektronik gesteuert, die auf die ausgeübte Kraft reagiert und während des Trainings das Gerät automatisch optimal einstellt bzw. sich blitzschnell nachjustiert.
    Bei einem der gängigen Systeme werden Ihre für das Training relevanten Daten vom Trainer auf einer Chipkarte gespeichert, die in das Gerät eingeführt wird. Es stellt sich dann automatisch auf Ihre Werte ein (etwa mit Sitz- und Hebelpositionen, Gewicht bzw. Widerstand, Wiederholung sowie die optimale Trainingsherzfrequenz). Bei einem anderen System führt das Gerät einen isometrischen Krafttest durch und ist dann ebenfalls »personalisiert«. Die Dauer des Trainings auf den einzelnen Geräten wird automatisch festgelegt, sodass Sie schon nach wenigen Minuten auf das nächste Gerät wechseln können. Ein Durchlauf dauert weniger als 20 Minuten. Es bleibt Ihnen unbenommen, einen zweiten Durchlauf zu starten, wenn Sie noch Zeit und Kraft haben.

    Wählen Sie sorgfältig aus

    Wenn Sie mit dem Fitnesstraining erstmals starten wollen, sollten Sie das Fitnesscenter mit Bedacht auswählen. Informieren Sie sich genau, ob Ihre Wünsche und Ziele erfüllt werden können. Nicht ausschlaggebend ist die Größe des Centers, sondern sein spezifisches Angebot, die Möglichkeit, sich an einen Coach zu wenden, und das Ambiente, das zu Ihnen passt.

     

    Von unserer Redaktion empfohlene Fitness-, Gesundheits- und Therapiecentern, in denen Sie auch topfit erhalten: 

     

    Body & Soul

    Sonnenstraße 9

     80331 München

    www.bodyandsoul.de/standorte/muenchen-mitte/

    Body & Soul

     Riesstraße 16

     80992 München

    www.bodyandsoul.de/standorte/muenchen-nord/

    A.J.´s Health & Fitness

     Allacher Straße 80

     80997 München

    www.ajs.de/

    BODY UP Sendling

     Luise-Kiesselbach-Platz 2

     81377 München

    www.bodyup.de/studios/sendling

    Fitness & Squash
    Sports 4 You 

     Drygalskiallee 41

     81477 München

    www.sports4you.org/fitness/

    Body & Soul

     Staffelseestraße 6-8

     81477 München

    www.bodyandsoul.de/standorte/sendling/

    Reha Solln – Therapie und Training

     Friedastr. 17a

     81479 München

    www.reha-solln.de/ 

    STZ Sport-Therapie-Zentrum 
    Klaus Enkelmann

     Martin-Luther-Straße 1

     81539 München

    www.stz-muenchen.de/

    BODY UP Giesing

     Kühbachstraße 11

     81543 München

    www.bodyup.de/studios/giesing

    Dagmar's GYM

     Hohenschwangaustraße 19

     81549 München

    www.dagmars-gym.de

    BODY UP Diva Ostbahnhof

     Orleansplatz 3

     81667 München

    www.bodyup.de/studios/ostbahnhof

    TSV München Ost Fitnesstudio

     Sieboldstraße 4

     81669 München

    www.tsv-muenchen-ost.de/angebot/fitness/

    Body & Soul

     Kreillerstraße 215

     81825 München

    www.bodyandsoul.de/standorte/trudering

    Work Out Fitness-Studio

     Reismühle 1

     82131 Gauting

    www.workout-fitness.com/

    Club Sportive

     Fraunhoferstraße 8

     82152 Martinsried

    www.mux.de/Club-Sportive-Martinsried

    EXTRAFIT Fitness & Gesundheitscenter

     Hans-Urmiller-Ring 36b

     82515 Wolfratshausen

    www.smart-workout.de

    FTZ Fitness  und Therapie Zentrum

     Münchener Straße 84c

     84453 Mühldorf a. Inn

    www.ftz-muehldorf.eu

    Therapiezentrum Lerchenfeld

     Gute Änger 15

     85356 Freising

    www.reha-stebner.de 

    Racket Park TSV Haar
    Fitnesscenter

     Höglweg 7

     85540 Haar

    www.tsv-haar.de

    INJOY

     Hohenlindner Straße 11a

     85622 Feldkirchen

    www.injoy-feldkirchen.de/ 

     

     

    Bildnachweis: Urheber stylephotographs

    © 2018 Letter Content Media. Texte: Alle Rechte bei Letter Content Media und den Autoren.