Wenn die Erkältung Hochsaison hat

Alle Jahre wieder

Frösteln, Halskratzen, eine triefende Nase, Abgeschlagenheit, mitunter sogar Fieber — vor allem die ersten drei Tage einer Erkältung sind für viele eine Zeit des Elends; manchmal hilft dann nur noch Bettruhe. Die gute Nachricht: Mit den Erregern — fast immer Viren — wird der Körper normalerweise selbst fertig. Bis das Ganze nach etwa sieben bis neun Tagen ausgestanden ist, können Hausmittel und Medikamente helfen, die lästigen Symptome zu lindern. 

von Dr. Nina Schreiber

 

Zu Beginn einer Erkältung, bei Frösteln, Kopf- und Gliederschmerzen

Bei Halsschmerzen

Bei Schnupfen